Corrado | *2002 | Der Ausnahmesportler mit besten Holsteiner Genen

Corrado I – Grundyman xx – Landego

Braun – geb. 2002 – Stckm. 172 cm – Old-Int. – Frischsamen + TG

Corrado ist ein absoluter Ausnahmesportler. Er war mehrfach hochplatziert in internationalen Springen der schweren Klasse unter seinem Reiter Joachim Heyer.  Dass der Hengst auch für die ganz schweren Springen geeignet war, bewies er im wohl schwersten Parcours der Welt – dem Hamburger Derby. Auch diese Aufgabe meisterte der Ausnahmehengst zwei Mal mit Bravour und konnte im Jahre 2012 einen hervorragenden 10. Platz im Finale belegen.

Von Annelie Voss im holsteinischen Wasbek gezogen, wurde Corrado im Jahre 2009 siebenjährig von Joachim Heyer in Italien entdeckt, wo er hocherfolgreich in den Springprüfungen der jungen Pferde geritten wurde. Joachim Heyer brachte den Hengst dann wieder zurück nach Deutschland, wo er im Mai 2009 in den Besitz der Hamburgerin Gabriele Block überging. Corrado wurde im Jahr 2011 auf Grund seiner Eigenleistung vom Springpferdezuchtverband „OS – Oldenburg International“ gekört.

Corrado ist Sohn des legendären Cor de la Bryere/Capitol-Sohnes Corrado I, der bereits heute als Linienbegründer der Holsteiner Zucht gilt. Corrado I konnte unter Franke Sloothaak zahlreiche internationale Erfolge feiern. Seine Mutter Cilli ist eine Tochter des interessanten Vollblüters Grundyman xx, einer der dienstältesten Veredlerhengste Holsteins, der sich als junger Hengst in Frankreich hocherfolgreich in Hindernisrennen eine Lebensgewinnsumme von knapp 250.000 DM erlief.

Corrado entstammt dem Holsteiner Stamm 4. Hieraus stammen u.a. die gekörten Hengste Magister, Pocahontas, Laurano, Skyron, Vittorio und der unter Phillipp Weishaupt international hocherfolgreiche Leoville (v. Landor).

Die Halbschwester von Corrado, Heidi (v. Cor de la Bryere) ist Mutter zu Lucky S, der bis 1,30 Meter Springen erfolgreich ist, sowie Großmutter zu Alorat, der in Springen bis 1,60 Meter für Furore sorgt.